Um Anhaftungen bei wasserlöslichen Fördermedien bestmöglich zu vermeiden, empfiehlt sich eine Ventilatorenausführung mit Wassereindüsung, durch die eine kontinuierliche Reinigung während des Betriebs oder während des Stillstands möglich ist.

SPÜLUNG UND REINIGUNG MIT WASSEREINDÜSUNG

Durch die Wahl des geeigneten Laufrades können Anhaftungen weitgehend vermieden werden. Bei wasserlöslichen Fördermedien besteht darüber hinaus die bewährte Methode der Wassereindüsung, um Anhaftungen an Schaufelrad und Gehäuse auf ein Minimum zu reduzieren. Durch gezielt angeordneter Sprühlanzen und -düsen wird das Schaufelrad während des Betriebs gereinigt. Außerdem eignet sich die Einrichtung für die komplette Reinigung des Ventilators, die regelmäßig durchgeführt werden sollte. Hinweis: Trotz ausgereifter Eindüsungstechnik sind Anhaftungen nie hundertprozentig zu vermeiden.

Ausgelegt auf Reinigung und Spülung von Laufrad und Gehäuse während des Betriebs oder Stillstandzeiten
Gezielte Spülung per Sprühlanze zur Vermeidung von Anhaftungen